16.01.2015 - Trotz einer 24:30 Heimniederlage gegen den Ortsnachbarn aus Laim konnte die 1. Herrenmannschaft der HSG München-West am vergangenen Samstagabend erhobenen Hauptes die ESV-Halle verlassen. Zwar vermochten es die Gastgeber nicht, den Favoriten wirklich ernsthaft zu gefährden, doch zumindest ärgern konnte man diesen phasenweise schon. Dies gelang zum Beispiel in der Anfangsphase des Spiels, als die HSG mit 2:0 in Führung ging und bis zum 6:8 den Laimern ernsthaft Paroli bot. Auch im zweiten Spielabschnitt mühten sich die Gastgeber nach Kräften und kämpften sie sich nach einem zwischenzeitlichen 8-Tore-Rückstand (14:22) auf 21:24 heran. Bei etwas mehr Cleverness wäre gar mehr als nur ein ordentliches Spiel möglich gewesen. Schlussendlich brachten die Laimer ihren Erfolg jedoch noch sicher über die Ziellinie.

Aufstellung HSG München-West:

Wolfgang Wolter; Dominik Steinseifer (beide Tor); Fabian Steinseifer (n.e.); Felix Becker; Johannes Kunz; David Schön (2); Michael Zanzinger (2); Richard Schiller; Jonas Schönberg (2); Stephan Engel (1); Markus Einsele (3/1); Matthias Auer (7); Jiri Rakusan (6); Christian Einsele (1)

HSG München-West – SV München Laim 24:30 (12:18)

 

09.01.2016 - Mit einer 26:30 Heimniederlage gegen den TSV Forstenried begann das neue Sportjahr für die Bezirksoberligamannschaft der HSG München-West alles andere als verheißungsvoll. Ohne die bewährten Stammkräfte Lutz Albersmeier und Clemens Hannig, die den Münchenern nach Ende des vergangenen Jahres erlittenen schweren Knieverletzungen die komplette Rückrunde fehlen werden, war man bis einige Minuten vor Spielende drauf und dran, den ersten Saisonsieg einzufahren. Fehlende Cleverness und schwindende Kräfte verhinderten jedoch einen Jahresauftakt nach Maß. Und dies, obwohl die gastgebenden Münchener gut in das Spiel fanden und die Anfangsphase bis zum 5:2 und 6:4 bestimmten. Dann riss auf Münchener Seite jedoch der Spielfaden. Die Gäste dominierten nun ihrerseits das Spielgeschehen, erzielten fünf Tore in Folge und enteilten der HSG über 9:6 bis zum 13:8. Ein Aufbegehren der Gastgeber ließ diese dann bis zum Pausenpfiff auf 14:16 wieder herankommen. Wie fast in jedem Spiel der Hinrunde verschliefen die Münchener die Anfangsphase der zweiten Spielhälfte erneut komplett, leisteten sie sich vier technische Fehler und zwei Fehlwürfe am Stück und erlaubten somit dem Kontrahenten beim 16:20 wieder auf vier Tore zu enteilen. Mit Einsatzbereitschaft und guten und erfolgreichen Angriffsaktionen wendete der Gastgeber das Blatt zu seinen Gunsten und ging selbst mit 24:23 in Führung. Wie anfangs bereits erwähnt waren die Münchener allerdings nicht in der Lage, diesen knappen Vorsprung zu behaupten, und mussten so den Frostenriedern letztendlich doch noch den Vorzug lassen.Aufstellung HSG München-West:
Wolfgang Wolter; Dominik Steinseifer (beide Tor); Felix Becker (2); Johannes Kunz (1); David Schön; Michael Zanzinger (1); Richard Schiller (2); Jonas Schönberg (6); Stephan Engel (2); Tobias Volk (6/1); Matthias Auer; Jiri Rakusan (6)Nachzutragen bleibt noch die Mannschaftsaufstellung der HSG im letzten Spiel des Jahres 2015 beim Tabellenführer, dem TSV Vaterstetten, in dem die Münchener zwar mit 19:26 den Kürzeren, sich aber achtbar aus der Affäre zogen.
Wolfgang Wolter; Dominik Steinseifer (beide Tor); Tobias Längin (5/1); Felix Becker (3); Johannes Kunz (1); David Schön; Michael Zanzinger; Richard Schiller (3); Lutz Albersmeier (3); Mauritz Timmer (1); Matthias Auer (3)

HSG München-West – TSV Forstenried   26:30 (14:16)

28.11.2015 - Mit einer dezimierten Mannschaft und einigen angeschlagenen Spielern unterlag die 1. Herrenmannschaft der HSG München-West am vergangenen Samstagabend völlig verdient mit 25:32 Toren beim SV-DJK Taufkirchen Handball. Vor allem dank eines glänzend aufgelegten Wolfgang Wolter im Tor konnten die Münchener die Partie bis Mitte der ersten Spielhälfte und einem 6:6 Unentschieden ausgeglichen gestalten. Und selbst beim Stand von 10:8 für die Taufkirchener war für die Gäste alles noch halbwegs im grünen Bereich. Doch insbesondere die zunehmende Anzahl taktischer Undiszipliniertheiten, welche die Gastgeber mit ihrem schnellen Offensivspiel konsequent zu eigenen Torerfolgen nutzten, brachten die HSG kurz vor und nach der Halbzeit auf die Verliererstraße. Über 8:12 und 10:16 gerieten die in dieser Phase überforderten Gäste mit 16:25 spielentscheidend in Rückstand. Und doch war beim Stand von 21:26 und noch etwa zehn zu spielenden Minuten für die Münchener ein knappes Endresultat durchaus im Bereich des Möglichen. Allerdings verhinderte dies erneut eine Reihe von spielerischen und taktischen Unzulänglichkeiten auf Seiten der Gäste. Überschattet wurde die Partie aus HSG-Sicht am Ende noch von der Verletzung des sich in guter Form befindlichen Clemens Hannig, die er sich bei einem erweiterten Gegenstoß ohne Gegnereinwirkung zuzog. An dieser Stelle wünschen wir Clemens eine schnelle und gute Genesung!

Aufstellung HSG München-West: Wolfgang Wolter; Dominik Steinseifer (beide Tor); Tobias Längin (5/3); Felix Becker (2); Johannes Kunz (1); Clemens Hannig (1); Lutz Albersmeier (6/1); Stephan Engel (3); Martin Reuter (3); Markus Einsele (2); Mathias Auer (2)

SV DJK Taufkirchen - HSG München-West 32:25 (17:13)

05.12.2015 - Erneut nicht in Bestbesetzung antretend erlebte die 1. Herrenmannschaft der HSG München-West gegen die zweite Vertretung des SV Anzing am vergangenen frühen Samstagabend ihr eigenes Waterloo. Bei engagiert zu Werke gehenden Münchener Gastgebern brachen nach einer ausgeglichenen ersten Spielhälfte nach dem Seitenwechsel jegliche Dämme. Weder taktisch, noch kämpferisch hielten die Gastgeber dem SV Anzing nach deren 5:0 Lauf in der Folgezeit etwas Gleichwertiges entgegen. Sich in Einzelaktionen aufreibend mit einem regelrechten Fehlerfestival lud man die Anzinger ein ums andere Mal zu erfolgreichen Gegenstößen ein und ließ man selbst im Abwehrverhalten jegliche Gegenwehr vermissen. Und dies alles passierte nach einer ersten Spielhälfte, in der man sich mehr als auf Augenhöhe mit dem sportlichen Kontrahenten befand und beim besseren Nutzen der teilweise gut heraus gespielten Torchancen gar durchaus verdient hätte führen können. So aber blieb am Ende für die Münchener nichts als ein frustrierender Handballabend.

Aufstellung HSG München-West:

Wolfgang Wolter; Dominik Steinseifer (beide Tor); Tobias Längin (1); Felix Becker ; Johannes Kunz (2); Michael Zanzinger (1); Richard Schiller (1); Jonas Schönberg (n.e.); Stephan Engel (6); Tobias Volk (4); Markus Einsele (4/1); Mathias Auer (3); Clemens Kranig (3)

 HSG München-West – SV Anzing II    25:36 (14:14)

21.11.2015 - In einem Bezirksoberligaspiel von nur mäßigem Niveau sah es für die Gäste aus Bruckmühl bei der gastgebenden HSG München-West lange Zeit nach einem doppelten Punktgewinn aus. Zwar erwischten die Münchener - nach anfänglich zahlreichen Fehlern auf beiden Seiten - den besseren Start (3:0), doch der SV egalisierte diese Führung alsbald und bestimmte im weiteren Spielverlauf zunehmend das Spielgeschehen (6:4; 8:6). Zwar konnten die Hausherren die Partie im ersten Spielabschnitt noch lange Zeit offen halten, doch verhinderten zu viele Fehler, die anfängliche Führung noch einmal zu übernehmen. Im Gegenteil: Die Gäste aus Bruckmühl legten gegen Ende der ersten Halbzeit noch einmal eine Schippe drauf und entließen die Münchener mit einem 10:13 in die Kabine. Auch im zweiten Spielabschnitt spulten die sicherer agierenden Bruckmühler ihr Repertoire runter, ohne dabei selbst spielerisch zu glänzen, und so hielt deren 3-Tore-Führung über 17:14, 18:15, 20:17 und 24:21 bis ca. zweieinhalb Minuten vor Spielende. Enorm ärgerlich aus Münchener Sicht war die Tatsache, dass immer, wenn sich so etwas wie eine Chance auf ein ergebnismäßiges Herankommen ergab, diese durch einen technischen Fehler oder eine vergebene Wurfmöglichkeit ungenutzt blieb. Dass die Spieler der gastgebenden HSG die Partie jedoch bis zum Spielende nicht verloren gaben und die sich in den Schlussminuten doch noch ergebenden Möglichkeiten mit einigem Glück zum 24:24 Ausgleich nutzten, verdient letztendlich Anerkennung.
Aufstellung HSG München-West: Wolfgang Wolter; Dominik Steinseifer (beide Tor); Tobias Längin (1); Felix Becker (n.e.); Johannes Kunz; Clemens Hannig (5); Michael Zanzinger (n.e.); Richard Schiller; Lutz Albersmeier (6/3); Stephan Engel (3); Martin Reuter (2); Markus Einsele (3); Mathias Auer (1); Christian Einsele (3)
HSG München-West - SV Bruckmühl   24:24  (10:13)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.