28.01.2017 - Bereits vor dem Spiel gegen den Tabellenletzten, den TSV Solln, ging es eigentlich nur um die Höhe des Sieges. Das Hinspiel hatten wir 32:3 gewonnen, die Erwartungen waren also nicht überzogen. Allerdings war die Vorgabe: Umsetzen von Laufwegen aus dem Training. Aber das Spiel hatte kaum begonnen, als bereits die ersten schnellen Gegenstöße gespielt waren. Immer wieder wurden die Angriffe abgefangen und dann gings nach vorne. Es kam kaum zu Positionsangriffen, Laufwege wurden daher nicht eingeübt. Die Jungs aus dem Münchner Süden waren völlig überfordert. Um die D-Jugend spielfähig zu halten, mussten sie vier E-Jugendliche aufbieten (wir drei), die natürlich mit dem schnellen Spiel noch nicht mitkamen. Was dann tatsächlich auf´s Tor kam, war sichere Beute von Pierre. Aber ein Lob muss ich dem Gegner schon zollen: Sie haben nie aufgegeben oder resigniert trotz des eklatanten Leistungsunterschieds Bravo Jungs.

Es spielten: Pierre im Tor, Flo (1), Nico (1), Felix, Maxi, Manuel (13), Oskar (1), Bene (8/1),Tamino (6), Mats (1)

HSG München-West : TSV Solln  31 : 2 (14:1)

22.01.2017 - Der von seinen Basketballern vertriebene FC Bayern musste sein "Heimspiel" in der Sporthalle an der Riesstraße austragen. Zugegeben eine wunderschöne Halle aber doch ziemlich weit weg von der Säbenerstraße. Trotz Parkplatzbedenken kamen wir alle gut unter. Beim Warmmachen mussten wir feststellen, dass die Halle dermaßen glatt war, dass wir auch im Freien am Kanal hätten spielen können. Aber nun Schluss mit dem Vorgeplänkel.
Bayern mit einem neuen Trainer, der durchaus sympathisch wirkte und nicht der gewohnte Hektiker, der seine Spieler immer gnadenlos anpfiff. Gleich zu Beginn ein Gegenstoß durch Jakob, aber der wusste nicht genau, welchen Fuß er zuerst aufsetzen sollte und kam so dermaßen ins Straucheln, dass er den Ball nicht mehr kontrollieren konnte. Sah lustig aus, war aber symptomatisch für das heutige Spiel. Natürlich konnten wir die Bayern gehörig unter Druck setzen und gaben nach dem 2:1 die Führung nicht mehr ab. Aber es wurden so viele Bälle einfach lässig verdattelt oder dem wirklich nicht starken Torhüter nachgeworfen, dass sich bei mir durchaus ein dicker Hals bildete. In der Pausenansprache hatte ich mich dann wieder im Griff, so dass ich den Jungs konkrete Anweisungen für die zweite Halbzeit mitgeben konnte. Aber warum eigentlich? Wie heißt es so schön: die Worte hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube. Nach wenigen Minuten stand es dann 15:16. Ganz gegen meine Gewohnheit nahm ich dann eine Auszeit. Der Anpfiff kam wohl zur rechten Zeit. Nun konnten wir unser Spiel vernünftig durchziehen und gewannen dann doch noch standesgemäß mit fünf Toren Vorsprung.
Flo machte sein erstes Spiel als Torhüter und konnte sich dabei mehrmals auszeichnen. Vor allem seine Gegenstoßpässe waren Gold wert - Bravo.

Es spielten: Flo im Tor, Nico, Manuel (11), Oskar, Bene (3), Tamino (2), Mats und Jakob (13/2)


FC Bayern - HSG München-West   24:29   (10:13)

11.12.2016 - Nachdem wir schon am anderen Ende der Stadt unseren Heimspieltag austragen mussten, sollte wenigstens ein Sieg herausspringen. Allerdings fehlten Jakob und Mats. Trotz Einladung ließen sich auch Lais, Felix und Furkan nicht sehen. Als kurz vor Spielbeginn auch Tamino eintraf waren wir wenigstens sechs Feldspieler. Da die Jungs durchgehend sehr laufstark sind, machte ich mir keine Sorgen, obwohl der Gegner den Spielbericht mit 13 Spielern gefüllt hatte.

Es stellte sich schnell heraus, dass die Postler uns in keiner Weise gewachsen waren. Manu ließ des Öfteren die Hälfte der Gegner stehen und warf ein Tor nach dem anderen. Der Halbzeitstand von 16:5 entsprach nicht mal dem Spielverlauf, da im Gefühl des sicheren Sieges natürlich auch nachlässig verteidigt wurde. Auch im Angriff wurde der eine oder andere 100%-ige Ball vergeben.

Nico spielte erstmals auf der Eins und machte seine Sache ganz ordentlich. Aufgrund Fehlens von Stammspielern bekommen andere Möglichkeiten und nutzen diese auch – sehr gut.

Es spielten: Paul im Tor, Flo (1), Nico, Manu (19), Oskar (2), Bene (3) und Tamino (7)

Jungs, heute abend gibt´s Würstel!

wdu

HSG München West – PSV München (16:5) 32:13

14.01.2017 - Die Weihnachtspause ist vorbei und der Tabellenalltag hat uns wieder. Gleich zu Jahresbeginn der "Knaller" gegen den Tabellenzweiten ESV Neuaubing in der Sporthalle des LSG in der Pfarrer-Grimm-Straße. Bereits im Hinspiel taten wir uns anfangs der ersten Halbzeit doch recht schwer - und ich war der festen Überzeugung, die "Eisenbahner" haben dazugelernt.
Unter der umsichtigen Leitung unseres Schiedsrichterobmanns, Thomas Lemke, entwickelte sich ein munteres Spielchen. Meine Ahnung hatte nicht getrogen: Die erste Halbzeit wogte hin und her und wir konnten mit dem Halbzeitpfiff die Führung zum 8:7 erzielen. Die zweite Halbzeit war erst mal ein Spiegelbild der Ersten. Erstmals beim 13:10 konnten wir uns mit drei Toren absetzen, aber auch das war nur ein Etappenziel, beim 16:14 waren die Neuaubinger drauf und dran den Anschlusstreffer zu markieren. Immer wieder wurde das eigene Ego zugunsten von besser postierten Mitspielern zurückgenommen. Es gab wirklich sehenswerte Anspiele, die natürlich nicht immer gelangen - trotzdem BRAVO. Dann setzte sich die bessere Kondition der Mannschaft durch. Mit permanenten Steilangriffen wurde die gegnerische Deckung zermürbt und so kamen wir noch zu einem verdienten 22:16 Erfolg.
Leider kamen wieder eingeladene Spieler nicht zum Spiel. Jungs ich bin wieder "Online". Sagt also früh genug Bescheid wenn euch was dazwischen kommt. Handy 0173-718 49 12, heute Nachmittag werde ich mich auch in die Mannschaftsapp einklinken.
Es spielten: Paul im Tor, Felix, Manuel (8/1), Bene, Tamino (1), Mats, Jakob (11/1), Nico und Flo (2)


Wdu


HSG München West  - ESV Neuaubing  22 : 16   (8:7)

26.11.2016 - Die D eröffnete den HSG Spieltag (D, C, Herren I und Herren 3 spielten in Laim) bei unseren Nachbarn. Die Laimer waren für uns völlig unbekannt und wir wussten eigentlich nicht so recht, was uns erwartete. Aber bereits nach wenigen Minuten war klar: fette Beute. Durch permanenten Druck auf die Angreifer konnte immer wieder der Ball erkämpft und schnelle Konter gespielt werden. Bevor Laim richtig im Spiel war, führten wir bereits 6:0. Offensichtlich war die Heimmannschaft mit unserem schnellen Spiel überfordert. Der Halbzeitstand von 17:2 zeigt das mehr als deutlich.

In Halbzeit zwei ging das Spiel entsprechend weiter: Balleroberung – Gegenstoß – Tor. Zumindest meistens. Im Gefühl des sicheren Sieges wurde natürlich noch herumprobiert. Immer wieder versuchten sich Jakob und Manuel am Kempa – schließlich hatte der am vergangenen Wochenende bereits einmal geklappt. So wurden diverse „Todsichere“ vergeben. Zum Schluss stand es dann doch 33:7 für die HSG, so dass wir nun mit 10:0 Punkten und einem Torplus von 95 Toren die Tabelle anführen. In 14 Tagen werden wir die Vorrunde gegen den Post SV hoffentlich siegreich abschliessen.

Es spielten: Paul und Pierre im Tor, Nico, David, Maxi, Manuel (7), Furkan, Tamino (10), Bene (4), Mats (2) und Jakob (10)

Übrigens: Alle anderen HSG Mannschaften haben ebenfalls in Laim gewonnen.

wdu

HSG München West– SV Laim II (2:17)   7:33

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen