09.12.2017 - Nach einem spannenden Match konnte die D I der HSG München West das Rückspiel gegen den FC Bayern München erneut für sich entscheiden – und das ähnlich knapp wie beim letzten Mal, als man mit nur einem Tor Vorsprung gewann. Diesmal waren es zwei.

Unsere Jungs neigen ja ein wenig dazu, die Anfangsminuten einer Halbzeit etwas zu verschlafen. Das war diesmal anders, auch wenn der FC Bayern erst einmal mit 2:0 in Führung gehen konnte. Aber die HSG geriet keineswegs in Panik und kam ihrerseits nach konzentriertem Spiel mit schönen Abschlüssen von Tamino und Flo zu einer 7:4 Führung. Die Bayern blieben dran, dank ihres guten Tempospiels im Angriff, der die hoch stehende Abwehr der HSG immer wieder vor Probleme stellte, aber auch durch ihre aggressive Deckungsarbeit, die über die gesamte Spielzeit zu fünf Siebenmetern für die HSG führte, bisweilen allerdings ungeahndet blieb. Den Schlusspunkt in der ersten Halbzeit setzte Tamino mit dem 13:11 nach klugem Pass von Flo.

Sehr präsent blieb unsere Mannschaft auch nach der Halbzeit. Immer stärker wurde Timo, der sehr selbstbewusst nach vorne spielte, sich vor Allem immer wieder traute, ballführend eins zu eins an seinen Gegnern vorbei zu gehen und damit Lücken in die Abwehr riss. Das 18:16 machte er selbst von links mit einem Traumtor in den Winkel. Auch Marius S., der nach einem heftigen Sturz in der ersten Halbzeit länger draußen blieb, zeigte sich nach der Pause aber wieder sehr beweglich. Es blieb weiter spannend, zumal Flo nach einem eher harmlosen Foul eine 2-Minutenstrafe bekam. Aber so machte das 19:17 eben der andere Florian. Bayern ließ nicht locker und kam zum zwischenzeitlichen 20:20. Als beim Stand von 22:20 90 Sekunden vor Schluss Paul den Siebenmeter der Bayern parieren konnte, war das Spiel entschieden. Zwar konnte der Gegner noch einmal verkürzen, aber Flo setzte mit einem Tempogegenstoß den Schlusspunkt zum 23:21.

Unterm Strich ein verdienter Sieg unserer Jungs nach großem Kampf. Vor allem leistete man sich heute nur sehr wenige unnötige Ballverluste: keine Schrittfehler und wenig Fehlpässe – das führt zu weniger Gegentoren! Man hielt das gesamte Spiel über die Konzentration hoch, schloss Angriffe meist erfolgreich ab, und auch die lautstarke Unterstützung der mitgereisten Fans half heute vielleicht ein wenig mit, dass die HSG als Sieger vom Platz ging.

Es spielten: Paul im Tor, Florian v.G. (1), Flo S.(14), Marius S., Mats, Maxi, Tim, Timo (2), Tamino (6)

(mr)

FC Bayern München – HSG München West  21:23 (11:13)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen